Eine Beschreibung des darscheider Wappens finden sie unter 'Kultur'
Notruf
Kontakt
Gästebuch
Impressum
Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Zurück
Zurück
Das Wappen von Darscheid

Das Wappen von Darscheid
Wappenbeschreibung:
In Grün ein goldener Schräglinksbalken, belegt mit einer roten Zickzackleiste. Oben ein silbernes Horn, unten ein schräg aufgerichtetes silbernes Schwert.

Wappenbegründung:
Der schrägliegende Balken mit Zickzackleiste ist dem Wappen der Grafen von Manderscheid-Kail und Manderscheid-Schleiden entnommen, die nach den Weistümern des 15. Jahrhunderts in Darscheid einen Dinghof hatten.

Das Horn im oberen Wappenteil symbolisiert den Ortspatron, den hl. Kornelius, der, wie auch in der Kirche oder am Kircheneingang, mit einem Horn dargestellt wird.

Im unteren Wappenteil ist ein Schwert aufgenommen, weil sich auf "Thommen" eine Richtstätte für das Kampbücheler Hochgericht bestand. Hinrichtungen aus den Zehnt-Dörfern Brockscheid, Darscheid, Ellscheid, Mehren, Rengen, Schalkenmehren, Schönbach, Trittscheid, Udler, Üdersdorf und teilweise auch aus Strohn fanden auf "Thommen" statt. In Darscheid besaß Kurtrier den sogenannten "Büttelhof", aus dessen Einnahmen die Kosten der Hinrichtungen bestritten wurden.

Quellenangaben:
Aus der Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates
und Heimatjahrbuch Kreis Daun 1994